Search
Search Menu

Ihre Telefonanlage muss nicht bei Ihnen stehen

Bei einer Centrex (Central Office Exchange) steht die Telefonanlage nicht bei Ihnen vor Ort, sondern im Rechenzentrum des Centrex-Anbieters. Statt Kauf oder Leasing kann man eine Centrex ausschliesslich mieten. Das kann von Vorteil sein, wenn Investitionen mit langjährigen Abschreibungen vermieden werden sollen. Die Mietkosten für eine Centrex wirken sich im Gegensatz zu einer langfristigen Abschreibung direkt auf den zu versteuernden Gewinn aus. Man hat eine hohe Planungssicherheit der Kosten, weil keine unregelmäßigen Wartungskosten wie bei einer Telefonanlage auftreten.

Die Anforderungen an Ihr Netwerk sind zunächst sehr ähnlich wie bei einer IP- oder SIP-Telefonanlage:

  • mindestens 1, besser 2 Ethernet-Ports je Arbeitsplatz (ein Port für den Arbeitsplatz-Rechner, einen für das Telefon)
  • aus gut geschirmten und korrekt verlegtem CAT-Kabeln
  • fachlich korrekt angeschlossene und hochwertige Netzwerkdosen (ebenfalls gut geschirmt)
  • die gesamte Netzwerkverkabelung wurde mit einem Netzwerk-Qualifizierer getestet und protokolliert
  • optimalerweise Verwendung eines managed Switch für VLAN und QoS mit PoE

Anders als bei einer IP- oder SIP-Telefonanlage vor Ort entfällt die freie Wahl eines SIP-Telefonanbieters. Bei einer Centrex bekommen Sie die Telefonleitung und Telefonanlage vom selben Dienstleister und sind somit auch auf dessen Tarife festgelegt. Der Qualität und Verfügbarkeit der Internetverbindung kommt nicht nur wegen der Verwendung von SIP eine hohe Bedeutung zu, sondern auch weil die Anbindung einer ISDN-Leitung als Backup ausgeschlossen ist. Einige Centrex-Anbieter haben die Möglicheit, in Kooperation mit bestimmten Anbietern für Internetleitungen ein durchgängiges MPLS zwischen dem Centrex-Server und dem Router beim Kunden zu schalten. Dadurch kann dauerhaft eine sehr hohe Audio-Qualität ermöglicht werden. Ohne ein MPLS sind Störungsprotokollierung und Analyse bei mittlerem Aufwand möglich, ohne dass die Störung dadurch behoben und die Qualität dauerhaft garantiert werden kann. Um vom Nutzen eines MPLS zu profitieren bestellt man zusätzlich zum Centrax-Paket aus Telefonanlage und Tarif auch noch die Internetleitung beim Centrex-Anbieter, welcher die Internetleitung beim Partner in Auftrag gibt.

Um die Verfügbarkeit der Internetleitung zu erhöhen, ist eine Kombination aus einer stabilen Technologie wie beispielsweise xDSL in Verbindung mit einer Backup- oder Load-Balancing-Leitung sinnvoll. Dadurch wird die Verfügbarkeit von ca 97% auf über 99% angehoben. Da das MPLS jedoch nur über die Hauptleitung möglich ist, kann die Gesprächsqualität nicht garantiert werden solange die Telefonie über die Backup- bzw. Load-Balancing-Leitung abgewickelt wird.

Wenn Ihr Netzwerk die Anforderungen erfüllt und der Tarif und die Funktionen des Centrex-Dienstleisters und den kompatiblen Telefonen die Bedürfnisse Ihres Betriebs-Mitarbeiters abdeckt, dann kann dies eine geeignete Lösung für Sie sein. Rufen Sie mich an, ich berate Sie gerne: 04022816141